Neues von Massilia Sound System, Zebda & Mauresca

Aus Frankreich gibt es aktuell ein Wiedersehen mit Massilia Sound System: die Legende aus Marseille feiert ihr 30jähriges Bandjubiläum mit einem neuen Album, 7 Jahre nach „Òai E Libertat“. Das neue Album ist saugut und trägt den ziemlich einfachen Namen „Massilia“. Die einzelnen Bandmitglieder waren die letzten Jahre ja auch nicht gerade untätig (zB Gari Greu solo und mit Oaistar, Moussu T e lei Jovents, Papet J, Doctors de Trobar), aber zusammen sind sie unschlagbar mit ihrem Mix aus Reggae, Dub, Raggamuffin und Anleihen von Drum´n´Bass und Hip Hop, vorgetragen auf französisch und occitan.

massiliagroup
www.massilia-soundsystem.com

Auch Zebda veröffentlichten bereits Ende August ein neues Album: „Comme des Cherokees“. Es ist ihr sechstes Studio-Album und ähnlich wie bei Massilia Sound System haben wir es ja hier auch schon mit einer etwas älteren Band zu tun, dürften Zebda nächstes Jahr auch ihr 30. Bandjubiläum feiern können. Auch hier sind die Bandmitglieder in den manchmal auch längeren Bandpausen nicht zu müde, eigene Projekte zu verfolgen (Mouss & Hakim, Tactikollectif bzw das Album „Motivés“, Magyd Cherfi solo).
zebdach
www.zebda.fr

Letzter Nachtrag ist das neue Album von Mauresca aus Montpellier, die mit „La Coopérative“ auch auf dem Lucha Amada-Sampler vertreten waren. „Riòta“ heisst ihr neues, fünftes Album, welches erneut mit Reggae, Hip Hop und Raggamuffin auf occitan überzeugt.
mauresca riota
In Ermangelung eines neuen Video-Clips hier ein „neueres“ Live-Medley:

Und weil Mauresca die schönsten Video-Clips dreht hier zwei ältere:

sowie

mauresca.fr

Protesta

Protesta heisst ein Projektkollektiv um den Allroundkünstler Gran OM aus Mexico, der hier neben Lengualerta speziell für ein Lied & Video eine Reihe talentierter RapperInnen um sich schart. Der Song und das Video zu „Protesta“ ist eine Unterstreichung des Rechts auf Protest, gerade in Zeiten zunehmender Repression & Kontrolle, nicht nur in Mexico.
Der Riddim ist von Bungalo Dub, die MCs sind (in Reihenfolge ihres jeweiligen Gesangparts):
Mare Advertencia Lirika, Real Stylo, Lucio La Rua (Casa Verde Colectivo), Mexikan Soundsystem, Van-T, Olinka (Sound Sisters), Choko (Rap De Luz), Weroman, Manik B, Dawta-G, Facto MC, 420Stilo, Lengualerta, MC Lokoter, Sista Freedom.

twitter.com/GranOM

Crowdfunding fürs neue Raggabund-Album

„Wir planen die Produktion unseres neuen Albums und wollen dieses Jahr alles fertigstellen. Es sollen 11 Lieder werden zwischen Roots und Rocksteady! Was unterscheidet diese Produktion von den vorigen? Ganz einfach: Diesmal steht die schweizer Band THE DUBBY CONQUERORS an unserer Seite und zeichnet sich für grandiose Riddims verantwortlich. Wir würden uns freuen wenn ihr uns dabei unterstützt!“
supportet Raggabund -> hier!

Mano Negra Special

ein schönes Special über Mano Negra aus dem Jahre 1990 (mtv):

Neue Bandista-CD

bandistaki
Bandista haben heute ihr neues Album veröffentlicht! Das Album „ki buradayız hâlâ!“ („so, we are still here!“) könnt ihr auf ihrer Seite runterladen….viel Spass…
http://tayfabandista.org/ki-buradayiz-hala/

Bandista selbst haben dazu folgendes zu sagen: „We have been speaking, writing, springing into action, creating common grounds, crossing boundaries, maintaining the memory, defending our lives, living with love and daring; because we are part of a wave that grows and grows…

So, we are still here… Here… at Kobanê for instance… We, our world of dissent and resistance!“

Zu der neuen CD kurz: es gibt wieder tolle Versionen alter Klassiker, diesmal zB von „Arbetlosemarsch“ („İşsiz Marşı“), komponiert von Mordechaj Gebirtig, bekannt aber auch durch die Version von Banda Bassotti. Auch dabei eine türkische Version von „L´Estaca“ („Bi‘vakit Şarkı“) von Lluis Llach sowie von einem Song von Renato Carosone.

Nicht vergessen: 05.10. Bandista live im Clash in Berlin…