Archiv für November 2010

Collectif Mary Read mit neuer CD!

collmaryreadcd

Collectif Mary Read
, unsere Lieblingsrapper aus St Etienne, haben eine neue CD: „Readhaus codex XXI“. 11 neue Tracks, darunter auch Solo-Tracks von Calavera, Nergal & Mina, produziert und gemixt von Trauma. Am 28. Januar 2011 stellen sie es in Berlin in der Köpi vor. Nähere Infos zu dem Konzert in Kürze.

Rote Hilfe Soli-Sampler erschienen

rotehilfe cd
Auf dem Label JumpUp ist nun mit „Der Sampler“ ein Benefit-Sampler für die Rote Hilfe erschienen. Die Rote Hilfe ist eine Solidaritätsorganisation, die politisch Verfolgte aus dem linken Spektrum unterstützt. Auf 2 CDs gibts nun mit über 140 min. Spieldauer mehr als 35 MusikerInnen und Bands aus allen möglichen Bereichen, die sich mit der Roten Hilfe solidarisieren.
Hier zur Übersicht mal die Tracklist:
CD 1
01. „Mit roter Farbe am 9. August“ (Auszug) aus „Ich grüße dich – Rot Front!“, Tagebücher und Briefe, Moskau 1929-1933 – Rolf Becker
02. Lied für die ich es sing – Franz Josef Degenhardt
03. Say What – Microphone Mafia
04. Resistencia – Irie Révoltés
05. Alles vorstellen (keine Guillotine weit und breit) – Kettcar
06. Kleinbürgerlich – ohne uns
07. Vorstadtfassaden – Rogue Steady Orchestra -
08. Ras les Murs – Brigada Flores Magon
09. Özgürlük Mahkumlari (Freiheit für die Gefangenen) – Özden Cicek
10. Eurocopter – Jacques Palminger & the Kings of Dubrock
11. Rabota – Juri Gagarin
12. Nein, Nein, Nein – Kapelle Vorwärts!
13. Pour les Braves – Brixton Cats
14. Ruhe im Gericht – kurzer prozess
15. Réveillez vous – Keny Arkana
16. truth is.. – The Movement
17. To Sfaijo – Coincidence/ Esther und Edna Bejarano
18. … In dieser zeit – ewo2 (das kleine elektronische weltorchester)
19. If We Don‘t Help Them Now – Pol Mac Adaim
20. Schritt und Takt – Holger Kirleis

CD 2

01. Streit und Kampf – Ernst Busch
02. Die Tötung – Kai Degenhardt
03. Soldat_in oder Veteran (Live am Donaufestival Krems, 2008) – Gustav & die Trachtenkapelle Dürnstein
04. Am Ende einer Reise – Turbostaat
05. Souvenirs du Passe – Jeunesse Apartride
06. Raus aus der Klasse, zurück in die Klasse – Die Goldenen Zitronen
07. Süße Gefangenschaft – Bernadette La Hengst
08. Spend My Days – Lukas Sherfey
09. Kiss of Death (recorded life at Uebel and Gefaehrlich, Hamburg – Alec Empire
10. Do you know!!!!! – Hanin Elias
11. Tonight We All Gonna Die (The Dance Inc. – Remix) – Saalschutz
12. Alles steht still – ZSK
13. Tiktak – Mono & Nikitaman
14. Leonard Peltier Free! (Remix) – Fermin Muguruza (feat. Peter More Rockers)
15. „Wer macht Geschichte?!“ – Beatpoeten
16. Ketten Bilden – Rosa Rauschen
17. Edelweisspiraten sind treu – Chaoze One und Lotta C
18. Le Corbeau – La Phaze
19. viure – Obrint Pas
20. Bankrobber – Chumbawamba

Zu bekommen in jedem gut sortierten Infoladen, linken Buchladen oder über den Online-Shop von JumpUp

„Cooperativa“ – neue CD von Mauresca Fracàs Dub

Mauresca Fracàs Dub aus Montpellier haben nach „Francament“ (2001), „Contèsta“ (2005) und „Bartàs“ (2008) ihr viertes Album veröffentlicht! Wie gewohnt bieten die fünf uns eine relaxte Mischung aus Reggae, Raggamuffin, Dancehall und Hip Hop mit politischen Texten, dargeboten auf occitan, französisch und castellano.
Hier ihr neues Video:

La Maquina – die Band von Rude & Sandokan

maquina
Anlässlich des Banda Bassotti & La Maquina & Sudaca Power Konzerts im SO36 in Berlin morgen, am 4.11., hier ein kleiner Ausflug in punkigere Töne: Die CD von La Maquina gibt´s hier als freien Download. La Maquina ist die neue Band von Rude und Trombonist Sandokan (Banda Bassotti, Fermin Muguruza Dub Manifest), der sich hier mit Rude den Gesangspart teilt. Rude ist allseits bekannter Reggae/Mestizo/Drum´n´Bass-DJ und ex Bandmitglied von Roy Paci & Aretuska & La Kinky Beat, bekannt auch seine vielen Remixe, von Manu Chao bis Fermin Muguruza, und war ja auch bereits zweimal zu Gast auf unseren Fiestas. Bei La Maquina huldigen die beiden (und ihre Bandkollegen, u.a. von Burman Flash…) ihrer Punkrock-Vergangenheit. turbopatchank n roll nennen sie selbst ihre Mischung aus Clash & Mano Negra.
Und weil wir schon beim Punkrock sind, hier noch gleich die Info, dass es mit „Acció Directa“ eine neue Scheibe von KOP aus Barcelona gibt. KOP machen metallischen Antifa-Hardcore, sind alte Freunde & Genossen (die erste Deutschland-Tour von Obrint Pas war eine Free Juanra-Soli-Tour, da KOP-Sänger Juanra zu der Zeit als politischer Gefangener in Haft sass). „Acció Directa“ ist die erste CD nach der Freilassung von Juanra.
Hier die neue Hymne von KOP: KOP – Antinazis