Radio Feature zu Ciudad Júarez, Mexico

Susana rappt gegen den Drogenkrieg. Feature von Anne Demmer. SWR2 Dschungel vom 21.3.2011. Susana Molina ist 26 Jahre alt und lebt im mexikanischen Ciudad Júarez, in einer der gefährlichsten Städte der Welt. Zusammen mit ihren Freundinnen hat Susana die Mädchen-Rap-Gruppe „Batallones Femeninos“ gegründet – Frauenbataillone. Die Rapperinnen singen, „kein Krieg in meinem Namen!“ Es ist ganz klar, gegen wen sich das richtet: gegen Präsident Felipe Calderón, weil der öffentlich sagt, dass alle Jugendlichen Bandenmitglieder sind. Seit Mitte 2008 hat der mexikanische Präsident rund 10.000 Soldaten und Polizisten in die Stadt an der Grenze zu den USA geschickt. Susana und ihre Freundinnen werfen der Staatsmacht vor, gemeinsame Sache mit der Drogen-Mafia zu machen.

-> Hier die Sendung als mp3.