Archiv für Januar 2012

+++ schokoladen NEWS +++

schoko

+++ Räumungstermin 22.02.2012, 9.00 Uhr +++
+++ Schokoladen Mitte soll am 22.02.2012 um 9 Uhr geräumt werden+++

Noch nicht einmal eine Woche nach der verlorenen Verhandlung vor dem Landgericht Berlin wird die Räumung der Gewerberäume des Schokoladens für den 22.02.2012 angekündigt. Damit sind die Schokoladenkneipe, der Club der polnischen Versager, das TiSCH Theater und etliche Atelierräume akut bedroht. Dem Wohn- und Kulturprojekt soll das Herz herausgerissen werden.
Obwohl es sich um ein schwebendes Verfahren handelt und es noch wegen einiger Räumlichkeiten Unklarheiten gibt, lässt es sich der Eigentümer Markus Friedrich nicht nehmen, sofort Tatsachen zu schaffen.
Leider erweisen sich damit auch die Versprechungen der Politik, den Schokoladen retten zu wollen, als leere Worthülsen. Eigentum geht in diesem Staat vor Allgemeinwohl. Folglich liegt es an uns selbst, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen diese erneute Bedrohung eines Freiraumes zu kämpfen. Der Trost: wir haben wenigstens uns und darauf können wir uns auch verlassen! Solidarität ist eine Waffe.
Die Hoffnung stirbt zuletzt!

KOMMT ALLE am 22.2.2012 um spätestens 8 Uhr zum SCHOKOLADEN um gemeinsam eine Räumung zu verhindern!!!
www.schokoladen-mitte.de

Fiesta Lucha Amada – jeden 4. Samstag im Monat im Tsunami Club!

Die Fiesta Lucha Amada findet in Köln nun ab 2012 jeden 4. Samstag im Monat im Tsunami Club statt (und nicht mehr an jedem 3. Samstag). Wir starten am 28.01.! Ama la musica – odia el fascismo!
Der Tsunami Club befindet sich in der Südstadt, Im Ferkulum 9.

TSUNAMI

…und vorher am Tage: Nazis blockieren!
Den Rassisten-Marsch von Pro Köln erneut verhindern!
Kalk macht dicht! 2.0

Für den 28. Januar hat die extrem rechte „Bürgerbewegung“ „Pro Köln“ einen erneuten Aufmarsch in Köln-Kalk angekündigt. Zum dritten Mal innerhalb von nur 10 Wochen ist damit der multikulturelle Stadtteil Demonstrationsziel von Rassisten und Faschisten.
Pro Köln will erneut in Köln Kalk marschieren, um sich mit ihrer Forderung „Autonomes Zentrum schließen“ zu profilieren. Mit dieser Forderung steht Pro Köln mittlerweile nicht mehr alleine da. Bei der letzten Sitzung des Hauptausschusses des Stadtrats beantragte die CDU die baldige Kündigung des AZ-Vertrages. Allem Anschein nach schlossen sich nun auch SPD und Grüne dieser ProKöln-CDU-Forderung an. Kein Tag ohne Autonomes Zentrum! Mehr Infos zu den Antifa-Aktivitäten hier. Join your local Antifa!
antifakalk

Neues von Banda Bassotti

bb
Im April erscheint ein neues Album der römischen Combat-Rocker Banda Bassotti. „Siamo Guerriglia“ der Titel des 11. Albums (die Live-CDs „Check Point Kreuzberg-Live So36″ und „Un Altro Giorno D‘Amore“ sowie das Mini-Album „Bella Ciao“ mitgezählt) der 1987 gegründeten kommunistischen Band, die sich ja nach vielen internationalen Touren 1996 auflösten, sich aber 2001 wiedervereinten. Banda Bassotti, Hausband des internationalistischen Labels Gridalo Forte Records, hat für die Aufnahmen von „Siamo Guerriglia“ (zwischen Rom und San Sebastian von Kaki Arkarazo produziert) ein paar alte Bekannte eingeladen: unter anderem Flavio Oscar Cianciarulo von Los Fabulosos Cadillacs (der hier bei der LFC-Coverversion „El Leon Santillan“ den Bass zupft), Evaristo Páramos, ex Sänger der baskischen Punk-Legende La Polla Records sowie der römische Sänger Alessandro Mannarino, wie Banda Bassotti aus dem Arbeiterviertel San Lorenzo stammend.

Neues Album von Muyayo Rif

muyayorifpala
Auf Kasba Music ist heute das neue Album von Muyayo Rif aus Barcelona erschienen. „P´alante“ ist wie der Vorgänger „Construmón“ ein Feuerwerk aus Latin-Ska, Reggae und Punk. Politische Texte über die Krise des Kapitalismus und die Notwendigkeit sich zu widersetzen runden das 13 Stücke umfassende Album ab, Gäste wie Joan Garriga und Marià Roch von La Troba Kung-Fú, Fer von der Punk-Legende Reincidentes und die Brüder Leo and Kacha von Che Sudaka geben entsprechende Würze und Credibility.
Muyayo Rif gründeten sich 2000, 2 Jahre später veröffentlichten die Acht mit „40º al sol“ ihr Debut-Album. Zwei EPs folgten in den nächsten Jahren (2005/2008), bevor 2010 ihr erstmalig international beachtetes Werk „Construmón“ das Licht der Welt erblickte.
„Construmón“ gibt´s als Vorgeschmack zum neuen Album „P´alante“ hier als Gratis-Download.
muyayorif.org

Neue CD von Raggabund

raggasound

Am 24.02. erscheint auf Chusma Records „Mehr Sound“, das neue Album von Raggabund
Seit Jahren schon beliefern die beiden Brüder und musikalischen Masterminds Paco Mendoza (der ja auch mit dem wunderschönen Track „Revolucionario“ auf der Lucha Amada-Compilation vertreten ist) und Don Caramelo ihre breite Fanbase mit Reggae, Latin und Dancehall auf höchstem Niveau. Ob gemeinsam mit ihrer Backingband The Dubby Conquerors (Gewinner des European Reggae Contest) oder mit Lobstarr als Soundsystemcrew, sind Raggabund immer ein Garant für energiegeladene Shows und musikalische Professionalität.

Paco Mendoza, der als Solokünstler zuletzt gemeinsam mit Hip-Hop Legende DJ Vadim sein Soloalbum „Conciente y Positivo“ veröffentlichte, ist ein Multitalent. Neben seiner Rolle als Sänger und Gitarrist bei Raggabund ist der studierte Politologe auch als Produzent und Komponist aktiv. Zudem moderiert er wöchentlich auf WDR Funkhaus Europa seine eigene Radiosendung Mestizo FM.

Don Caramelo sammelte erste Erfahrungen in der Hip-Hop Szene und ist seit 1995 Frontmann der Crossoverband Les Babacools. Gemeinsam mit den „Babas“ tourte er erfolgreich durch Europa und veröffentlichte mehrere Alben. Auch als featured artist ist Caramelo ein gern gesehener Gast und nahm zuletzt mit Acts wie Gentleman, Orishas, DJ Friction (Freundeskreis) oder der bekannten argentinischen Band Karamelo Santo gemeinsame Songs auf.

Nach ihrem ausverkauften Debütalbum „Erste Welt“ legen Raggabund nun mit „Mehr Sound“ ihren zweiten Longplayer nach. Die musikalische Bandbreite die sie hier präsentieren wird dem programmatischen Albumtitel voll und ganz gerecht. Ob Dancehall-Ragga, Roots Reggae, Latinbeat, satter Hip-Hop oder entspannte Ballade: Raggabund wechseln spielerisch zwischen den Genres. Das Album wurde gemeinsam mit dem Kölner Produzenten Til Schneider (Tailormade) geschaffen. Der studierte Musiker und Posaunist arbeitete zuletzt gemeinsam mit Künstlern wie BAP oder Promoe (Looptroop) im Studio und spielte in den Bands von Größen wie Lalo Schiffrin & Dee Dee Bridgewater, Paquito D‘Rivera, Anthony B oder Dellé von Seeed.

Mit einem “Mehr” an Line-up wurden befreundete Gastkünstler, u.a. der legendäre Macka B, DJ Vadim, Cajus & Roger (Blumentopf), Nosliw, Dr. Ring Ding oder Mal Élevé von den Irie Révoltés, eingeladen das Album mit ihren Styles zu bereichern. Dass es beim Sound von Raggabund aber um weit mehr als die ansonsten viel zitierten Reggae Good Vibrations geht, macht spätestens ein Blick auf ihre Texte klar. Konsequent beziehen Paco und Caramelo Position zu politischen und sozialen Aspekten ohne besserwisserisch und belehrend den Zeigefinger zu erheben. Freiheit oder Sicherheit? Wirtschaftswachstum oder Ökologie? Konsum oder Moral? In diesen Spannungsfeldern finden die Brüder viel Material um das Leben in unserer Alltagswelt zu hinterfragen. Textlich gelingt es Raggabund auf ihrem neuen Album „Mehr Sound“, äußerst abwechslungsreich zu bleiben. Dabei finden z.B. Themen wie Lebenslust, Liebe, soziales Bewusstsein oder Sehnsucht stets die passende Musik, ohne aufgesetzt zu wirken. Ob kritisch oder unterhaltend wirken Raggabund immer absolut authentisch: eine gelungene Mischung aus Punchline, Poesie und positiver Message.

Neben Raggabund bewiesen Paco und Caramelo ihre musikalischen Qualitäten zuvor schon auf dem spanischsprachigen Album „Caramelo Criminal” (Pias Records), für das sie gemeinsam mit den renommierten Hamburger Produzenten Silly Walks Movement ins Studio gingen. Die große Resonanz ging über Europas Grenzen hinaus und ermöglichte in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut mehrfache Touren durch Kalifornien, Mexiko, Guatemala und Peru.

Live sollte man Raggabund auf keinen Fall verpassen. Hier bündeln die beiden Brüder ihre Energien und bieten eine Dancehallparty vom Feinsten! Ihr musikalisches Talent, sowie die jahrelange Konzerterfahrung zeigen sich bei jeder Show aufs Neue. Ob auf Deutsch, Spanisch oder Englisch, begeistern und bewegen Raggabund ihr Publikum mit einer Stilvielfalt von Gitarrenakustik über Accapella-Scatches bis hin zu harten Raggamuffin-Beatbox-Exzessen.

Hier ein kleiner erster Vorgeschmack:

MEHR SOUND AlbumSnippet by Raggabund