Archiv für März 2013

Neues Album von Yacine & The Oriental Groove

yac
Yacine & The Oriental Groove ist die Band um Yacine Belahcene Benet, dem ehemaligen Sänger von Cheb Balowski aus Barcelona. Nach dem Bandprojekt Nour erschien 2011 mit „Parabòlic“ bereits ein erstes Album von Yacine & The Oriental Groove. Mithilfe von Crowdfunding ist nun ihr zweites Werk erschienen: „L‘Estima Venç La Salvatgia“ ist besser als ihr Erstling, man könnte fast sagen, sie haben die Idole Gnawa Diffusion überholt, sie klingen frischer, jünger und ideenreicher. Es sind neun Songs, zumeist auf catalan aber auch auf arabisch, eine Mischung aus Rock àrabe und griechischen Klängen -aber auch funkige und poppige und auch sehr ruhige Momente machen dieses Album zu einem Hörgenuss. Texte über Liebe, Migration und die Verrücktheiten des Lebens, wohingegen „L‘Armée“ eine klare Anklage an französiche Imperial-/Kolononialgeschichte in Algerien ist.
Mehr über Yacine & The Oriental Groove auch in einem von uns 2012 geführten Interview mit Yacine ->hier


www.yacineorientalgroove.com

Paco Mendoza & DJ Vadim – Lost Tapes EP

pacolosttapes
Neues von Paco Mendoza bei Chusma Records:
Die Geschichte hinter «Lost Tapes» klingt wie aus dem Zeitalter der Analogen Aufnahmegeräte und Medien. Die Songs haben Paco Mendoza und DJ Vadim schon 2008 zwischen London, Berlin und Köln zusammen produziert. Doch kurz vor der Veröffentlichung des Solo-Debut-Albums «Consciente y Positivo» von Paco Mendoza gingen die Originalaufnahmen auf einer Reise verloren. Auf einem Langstreckenflug von Europa nach Peru ging ein Koffer verloren. Mit dabei waren die 6 Tracks auf einer Festplatte. Auf dem selben Flug zerstörte ein Virus die Sicherungskopien auf dem Computer von Paco: es schien wie ein Fluch aus dem digitalem Zeitalter. Das Duo hat es seit dem nie wieder geschafft sich zusammenzusetzen und die Songs noch einmal im gleichen Stil zu produzieren. Die Veröffentlichung der Songs auf dem Album musste abgesagt werden, das einzige was blieb waren digitale Mixdowns im MP3-Format. Doch wie es der Zufall will hat Paco Mendoza auf seiner letzten Reise zu seiner Familie nach Peru ein kleines Wunder erlebt: Aus einer Plastiklautsprechers eines Strassenhändler mitten in der Millionenmetropole Lima schallt der Song «Candela» in die Menge. Der Song wird auf einem Tape mit anderen Titeln verkauft. Paco kann den Verkäufer überzeugen, dass er der Sänger ist und erhält nach langen Verhandlungen die Telefonnummer des Tape und CD-Produzenten der für tausende Musik-Strassenhändler der Hauptstadt Perus die Ware produziert. Nach etlichen Telefonaten, konspirativen treffen in einsamen Hinterhöfen im Zentrum der Stadt und intensiver Überzeugungsarbeit passiert das unmögliche: Paco Mendoza bekommt die Festplatte mit den Master-Tracks zurück. Im gleichen Moment scheint der Titel der EP klar: Lost Tapes.

Jeder Song für sich ist ein Meisterwerk. Voller eindringlicher Lyrics, satter Beats, einfallsreicher Samples und einer sehr organischen Produktionstechnik. Paco Mendozas variabler spanischer Gesang vermischt mit den unverkennbaren Beats von DJ Vadim werden zu einem Klanggenuss zwischen Deep Hip Hop und Downbeat. Die Souligen Lyrics von Paco Mendoza haben passend zu den Arrangements inhaltlichen Tiefgang. Der Song «Justicia» ist ein Schrei nach sozialer Gerechtigkeit und eine klare Positionierung Paco Mendozas für die Seite der «entrechteten». Gefeatured von seinem Bruder Don Caramelo und Deuce Eclipse. Der Track «Candela» ist eine Hymne an das Leben, gefeatured von der Londonerin Yarah Bravo die mit ihrem Flow den Song Hitverdächtig macht.

Tracklist:

01. Candela feat. Yarah Bravo
02. Los Ejes
03. 24. de Octubre
04. Justicia feat. Don Caramelo & Deuce Eclipse
05. Vive tu Vida
06. 23. de Octubre (Instrumental)

Ma Valise auf Tour!

mav
Ma Valise (z dt. Mein Koffer) hat sich für die Produktion einer LIVE-CD/DVD u.a. in der BRD entschieden. Diese Idee hat eine deutliche Aussage und Gewichtung, da sie immer wieder gerne im Lande getourt, sich eine „Fangemeinde“ erspielt und freundlich empfangen wurden.
300 Konzerte in der BRD, in Bälde 1000 in vielen Teilen der Welt, aber immer noch nicht müde, und deshalb genau der richtige Anlaß für diese Produktion. Kein Soziokulturelles – und Autonomes Zentrum oder Festival der netteren Art, wo sie nicht gastiert haben. Alle aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen!
LIVE-Recording Tour 2013
www.mavalise.com

23.5.: Lörrach – Kulturzentrum Nellie Nashorn
24.5.: Reutlingen – Kulturzentrum FranzK.
25.5.: Kassel – Frühlingsfest – Kulturzentrum Schlachthof
26.5.: Braunschweig – Nexus
27.5.: Kiel – Kulturzentrum Die Pumpe
28.5.: Hamburg – Hafenklang
29.5.: Marburg – Kulturzentrum Waggonhalle
30.5.: Osnabrück – Kulturzentrum Lutherhaus
31.5.: Bochum – Kulturzentrum Bhf.-Langendreer

Fermin Muguruza kommt auf Jubiläumstour

fmtourkontra
Mit Fermin Muguruza kommt nach 6 Jahren Abwesenheit von den Bühnen dieser Welt, dennoch gerade rechtzeitig zu seinem 30. Bühnenjubiläum und gleichzeitig seinem 50. Geburtstag, ein Künstler zurück, der politische Musikgeschichte und noch viel mehr geschrieben hat.
Vor diesem Hintergrund hat er mit Kontrakantxa ein neues 9-köpfiges Projekt mit der Creme de la Creme baskischer Musiker zusammengestellt und serviert eine köstliche und tanzbare Mahlzeit mit inhaltlicher Message aus Ska, HipHop, Funk, Reggae-Dub & Drum´n´Bass.
Im Nachgang der Betrachtung seines Schaffens war Fermin nicht nur Gründer baskischer Kultbands wie Kortatu, Negu Gorriak, FM Dub Manifest, FM Brigadistak Soundsystem und Afro-Basque Firebrigade, sondern ebenso Redakteur der baskischen Zeitung EGIN und Dokumentarfilmemacher. Seine Filme „CHECKPOINT ROCK SONGS FROM PALESTINE “, „NEXT MUSIC STATION“, eine Serie von 11 Dokumentationen für Al Jazeera über Musik in arabischen Ländern sowie sein letzter Film „ZULOAK“ genossen international hohe Anerkennung. Doch so ganz ohne eigene Musik kann er nicht. Trat er zwischenzeitlich immer mal wieder als (Asthmatic Lion-) Sound System bei ausgewählten Ereignissen auf, hat er für diese Tour folgerichtig – es wird live eine Auswahl Songs aller seiner Projekte geben – wieder eine Band aus Musikern zusammengestellt, die allesamt schon mit ihm zusammen spielten. Neben seinem Stamm-DJ Zigor DZ und Akkordeonist (Trikitixa) Xabi Solano sowie Jontron (Trombon), allesamt Mitglieder von Esne Beltza, sind das Mikel Txopeitia, Schlagzeuger bei Fermins´ Bands seit Negu Gorriak, Gitarrist Oskar Benas, Bassist Victor Navarrete sowie Lonbi (Trompete) und Fino (Saxophon).
Zum Jubiläum erscheint auf seinem Label Talka Records & Films auch eine Art „Best of“ seiner bisherigen Solo-Karriere: „Radar FM 1999.2013″ umfasst 18 Lieder, auch in schon bisher veröffentlichten Remix-Versionen. Neu ist lediglich „BALAZALAK Remix“, ein Remix des Pariser Kollektivs Supa Hataz in Zusammenarbeit mit dem Rapper MC Troy und „Zuloak Riot“, das Fermin zusammen mit der Band Zuloak aufnahm.
fmradar

FERMIN MUGURUZA KONTRAKANTXA

NO MORE TOUR 2013 (Part I)

Martxoa/Marzo

21: DIYARBAKIR/AMED – Newroz Celebration

23: BONN – Newroz Demonstration

Apirila/Abril

06: ONDARROA – Kafe Antzokia

11: RAMALLAH – Ramallah Cultural Palace

19: DURANGO – Plateruena

20: BILBO – Kafe Antzokia

26: MANRESA – Stroika

27: VALENCIA – Burjasot

29: BOCHUM – Bahnhof Langendreer

Maiatza/Mayo

01: BERLIN – Kreuzberg Barrio Antifascista

04: VILLARROBLEDO – VIÑA ROCK Festival

10: OURENSE – REPERKUSION Festival

11: ZARAUTZ – Udaberri Fest

16: BUENOS AIRES – Teatro Vorterix

17: CORDOBA – Sala Astral

18: SANTIAGO DE CHILE – Galpón Víctor Jara

22: BOGOTA – Latino Power

25: MEXICO DF – El Plaza

31: GASTEIZ – Jimmy Jazz

Ekaina/Junio

01: IRUÑERRIA – Hatortxu Rock 15 urte

08: ROMA – CSOA Corto Circuito

12: LOS ANGELES – House of Blues

13: NEW YORK – Bowery Electric

15: NEW YORK – „The Swamp“ Brooklyn

17: MONTREAL – Francofolies Festival

21: MADRID – Planet Babylon Festival

22: TUTERA – Zezen Plaza/Nafarroa Oinez

28: Lekorne – EHZ Festibala

NO MORE TOUR 2013 (Part II)

Uztaila/ Julio
24: Tokyo – Club Asia
Abuztua/Agosto
02: Sydney – Coogee Diggers
23: London – The Garage
31: AZKEN KONTZERTUA / ULTIMO CONCIERTO
fmclcr
www.muguruzafm.com