Archiv für November 2013

Los de Abajo – news

Sound System-Tour von Esne Beltza inklusive Vortragsreihe zur aktuellen, politischen Situation im Baskenland

lichtblicke
In 3 „süddeutsche“ Städte kommt im Januar das Esne Beltza Sound System zu Gast!!!
Mit im Gepäck haben sie sicherlich auch ihre neue CD „Gora“, die diese Tage erscheinen wird (s.u.).

17.01. Darmstadt, HoffART-Theater
18.01. Karlsruhe, KOHI-Kulturraum
19.01. Frankfurt/Main: Club Voltaire

Das Baskenland – Lichtblicke im Friedensprozess

jeweils Vortrag von Ralf Streck mit anschliessendem Konzert von Esne Beltza Sound System

Ralf Streck lebt und arbeitet als Journalist im Baskenland und berichtet kontinuierlich in vielen Medien (z.B. Neues Deutschland, Telepolis) auch über politische Entwicklungen im Baskenland. Er gibt einen Überblick über die politischen Entwicklungen, Friedensbemühungen aber auch über die Schließung von Zeitungen, Folter, die Lage politischer Gefangenen etc. Er hat an der Übersetzung eines neuen Buchs mitgearbeitet, das im Januar 2014 im Papyrossa Verlag erscheint. Darin beleuchtet der inhaftierte ehemalige Sprecher der Linkspartei (Batasuna) selbstkritisch bisher gescheiterte Verhandlungsprozesse, mit denen eine Friedenslösung gefunden werden sollte. Streck wird über die Buchvorstellung den Schwenk der linken Unabhängigkeitsbewegung skizzieren, die sich von Gewalt distanziert und dafür gesorgt hat, dass die Untergrundorganisation ETA nach 50 Jahren 2011 den bewaffneten Kampf definitiv eingestellt hat. Trotz allem wollen nun weder Spanien noch Frankreich auch nur über die Abgabe der Waffen mit ihr sprechen, wie es die Roadmap eines Friedensplans vorsieht. Und die baskische Linke wird weiter mit Repression überzogen, um ein Scheitern des Friedensprozess zu provozieren. Doch das wird sie Linke nicht davon abhalten, weiter einseitige Schritte zu gehen. Sie überzeugt immer breitere Teile der Gesellschaft von der Bedeutung, das Selbstbestimmungsrecht zu erreichen, um über die eigene Zukunft frei entscheiden zu können.
www.info-baskenland.de

Esne Beltza (Schwarze Milch) kommen aus Gipuzkoa, im Herzen des Baskenlands. Die Gruppe hat längst auch darüber hinaus Kultstatus und sich bei Auftritten in Deutschland schon einen Namen gemacht. Ihr energetischer Mix aus Ska, Reggae, Hiphop wird immer begleitet von der „Trikitixa“, dem baskischen diatonischen Akkordeon, und Texten in der ältesten Sprache Europas: Baskisch. Die Verbreitung der eigenen Kultur und Sprache, das Eintreten für soziale Gerechtigkeit, der Freiheit der politischen Gefangenen gehören zu ihren größten Anliegen. Der Sänger und Akkordeonist Xabi Solano und der DJ Zigor “DZ“ Lampre sind oft zu zweit als „Esne Beltza Sound System“ unterwegs und treten auf Demos und Kundgebungen der linken Unabhängigkeitsbewegung auf. Aus der beachtlichen musikalischen Karriere der zwei und dem brandneuen Album von Esne Beltza „Gora!“ (Hoch) kommen viele politisch engagierte Texte zusammen, die wir euch an diesem Abend zum Teil sogar auf Deutsch vorstellen!
www.esnebeltza.info

Calle 13 – Multi Viral Ft Julian Assange

„Das puertorikanische Rap-Duo Calle 13 kündigte jüngst einen gemeinsamen Song mit Wikileaks Gründer Julian Assange an – jetzt ist er erschienen: „Multi Viral“. Neben Assange mit dabei die palästinensische Sängerin Kamilya Jubran und Gitarrist Tom Morello von Rage Against the Machine. Calle 13 wollen mit dem Song Julian Assange Rückdeckung geben: „Nicht viele Menschen haben etwas gegen Whistleblower. Diese Whistleblower lügen nicht, sondern lassen lediglich Informationen über reale Zustände zirkulieren. Würde man eine weltweite Umfrage machen, wäre eine Mehrheit für diese Freiheit.“"
(gefunden bei Funkhaus Europa)

AK47 sind zurück!

Die Rap-Pioniere AK47 aus Rom sind zurück. 17 Jahre nach ihrem letzten Output, dem Album „Fuori dal centro“, haben AK47 mit „Sole di notte“ einen neuen Song veröffentlicht, der sich mit der Polizeigewalt beim G8-Gipfel in Genua 2001 & der dort stattgefundenen Folter der italienischen Sicherheitsbehörden befasst. Aus der Asche der legendären Onda Rossa Posse, eine der ersten politischen Rap Posses aus den centri sociali Italiens, erwachsen, waren AK47 in der relativ kurzen Phase ihres Bestehens (7-8 Jahre) eine der wichtigsten Bands des italienischen rap militante, des politischen Rap. Sie solidarisierten sich mit den Zapatisten, mit Mumia Abu-Jamal und widmeten der damals in den USA gefangenen anti-imperialistischen Aktivistin Silvia Baraldini gar eine Single – 0516490872 – erschienen 1993 als erster eigener Release nach einer 1991 veröffentlichten Compilation mit 4 Bands aus dem Hause Gridalo Forte Records (mit darauf auch jeweils mehrere Songs von Banda Bassotti, Filo da Torcere und Red House).

soundcloud.com/akkappa47

AK47 – 0516490872, aus dem Jahre 1993 (gewidmet Silvia Baraldini)

Neues Album von Miss Bolivia

Miss Bolivia aus Buenos Aires hat ein neues Album veröffentlicht: „Miau“ ist wie immer feinster cumbia, dancehall, hip hop & reggae!

soundcloud.com/miss-bolivia