Archiv für Januar 2014

Bambarabanda – Rock Fusión de los Andes

bambarabanda sur
Bambarabanda, eine äusserst vielseitige Band aus dem Süden Kolumbiens, haben in der zweiten Hälfte des letzten Jahres ihr – obwohl schon seit 1999 zusammen – erst zweites Album „Surestar“ vorgelegt (nach dem 2008 erschienenen Erstling „El Baile De Los Obligaditos“). „Surestar“ ist ein Feuerwerk an Diversität: (nicht zuviel!) Rock/Crossover a la Todos Tus Muertos gepaart mit Folksounds der Anden und anderen Rhythmen aus dem Süden Kolumbiens wie Sanjuanito, Huayno, Kapishka, Son Sureño, Tinku, Pasillo und Bambuco, gepaart mit Pachanka, Funk, Punk, Balkan oder Polka – kurz eben: Rock Fusión de los Andes. „Surestar“ beinhaltet 13 Tracks mit teils politischen aber meist poetischen Songs, mindestens dreistimmig jeweils vorgetragen. Ein absolut farbenfroher Stilmix, der eineN nicht stillsitzen lässt….
Die Konzerte von Bambarabanda sind zudem durch ihre theaterförmige Bühnenperformances geprägt; kostümiert, buntes Bühnenbild gehen einher mit einer audio-visuellen Show, die durchaus an Theater oder Zirkus denken lässt. Mit ein wenig Glück sind sie dieses Jahr auch hierzulande zu sehen…
In Kürze erscheint auch schon wieder ein neues Werk: „Itinerancias musicales por Nariño“ ist entstanden aus der Zusammenarbeit mit Kindern, denen Mitglieder der Bambarabanda Kurse gegeben haben; sie gaben spielerisch-pädagogische Workshops zu kultureller Identität & Musik in verschiedenen umliegenden Dörfern. Bambarabanda selbst kommen ursprünglich aus Pasto.

Ein Song von Bambarabanda gibt es hier als download: Adnabarabmab

Ana Tijoux – Vengo

Vorfreude: Ana Tijoux veröffentlicht am 18. März ihr viertes Solo-Album. Es hört ebenso wie der nun vorab veröffentlichte Song auf den Namen „Vengo“ und erscheint auf Nacional Records. Ana Tijoux, im französischen Exil während der chilenischen Militärdiktatur aufgewachsen, wurde bekannt durch ihre erste Band, die chilenische Polit-Hip Hop Combo Makiza, mit der sie zwischen 1997 und 2006 drei Alben rausbrachte.

Esne Beltza

lichtblicke
Im Rahmen der kleinen Veranstaltungsreihe
Das Baskenland – Lichtblicke im Friedensprozess sind in 3 „süddeutschen“ Städten das Esne Beltza Sound System zu Gast!!!
Mit im Gepäck haben die Basken sicherlich auch die neue Esne Beltza CD „Gora“. „Gora“ ist ihre 5. CD und die erste, die auf ihrem neu gegründeten Label „5 Gora“ erscheint. Ska, Reggae, Patchanka, Cumbia und poppige, ruhige Momente finden den Weg in den typischen Esne Beltza-Sound, nachhaltig geprägt durch die Trikitixa. Auf „Gora“ finden wir viel Abwechslung und eine Menge interessanter GastsängerInnen: Irie Revoltes, Fermin Muguruza (mit dem sie Mala Rodriguez´ Hit „Quien manda“ neu servieren!), Malena D´Alessio (Actitud Maria Marta), Jeff Roffredo (The Aggrolites), Little Pepe, La Pegatina, La Canija (D´Callaos) & Gitarrist Benas, um nur einige zu nennen…
esne gora cd

17.01. Darmstadt, HoffART-Theater
18.01. Karlsruhe, KOHI-Kulturraum
19.01. Frankfurt/Main: Club Voltaire

El V & The Gardenhouse

el v

El V & The Gardenhouse, Reggae-Raggamuffin-Institution aus Bologna haben zum 25. Bandjubiläum eine Compilation älterer und neuerer Songs zusammengestellt – „Tocar y Luchar (1988-2013)“ ist eine Doppel-CD, deren zweite CD mit 10 verschiedenen Versionen ihrer neuen Single „Mama Negra“ aufwartet. Neben einer Instrumentalversion gibt es sieben Versionen mit unterschiedlichen Gastsängern wie zB Tonino Carotone (der mit „Balla (Tango)“ auch eine neue Single hat..) oder Rootsman. Insgesamt finden wir auf „Tocar y Luchar (1988-2013)“ 30 Songs, darunter natürlich auch den Überhit „Un Cafesito Mami“ über zapatistischen Kaffee….El V & The Gardenhouse veröffentlichten „Anima Revuelta“ (2007) und „Desde La Calle“ (2010) bisher erst 2 Alben, sind aber darüberhinaus sehr aktiv in Sachen politisch-kultureller Aktivität. Das letzte Projekt dieser Art war – in Zusammenarbeit mit der Assoziation Italia – Cuba – der Benefit-Sampler „Suoni Meticci“ zugunsten Medizin für krebskranke Kinder auf dem vom Embargo gebeutelten Cuba, mit Bands wie Nomadi, Modena City Ramblers, Sud Sound System, Sargento García oder Amparo Sánchez.

www.elvandthegardenhouse.it

Ma Valise auf Tour im April…

mavalise1
Wieder haben Ma Valise, übersetzt “Mein Koffer”, selbigen mit Balkan-Dub-Chanson-Mestizo-Rock und AfroBeat-Rhythmen, so lieblich wie aus der Weinregion in der Bretagne, aus der sie kommen, gepackt, um erneut die Bühnen der BRD auf einer kleinen Tour zu entern. Mit an Bord befindet sich eine neue LIVE-CD.
Über 300 Konzerte in 7 Jahren im Lande, Gastspiele in allen namhaften Sozio-Kulturellen Zentren und Clubs. Halt bei schönen Festivals wie Fusion (6 x !), Open-Ohr, Euro-Folk, Herrenhäuser Gärten, Tempel, Tollhaus, JuicyBeats, Funkhaus Europa-Jahresparty, um nur einige zu nennen, inklusive. Radioplay bei Deutschlandfunk und insbesondere Funkhaus-Europa und zweimalige Aufzeichnung ihrer Konzerte und Ausstrahlung in deren LIVE-Programm. Ihre tanzbare Musik und freundschaftlicher Umgang mit dem Publikum, sind Ausdruck eines hohen Beliebtheitsgrades, der in vielen Regionen der Welt adäquaten Anklang fand. So hat Ma Valise an die 1000 Konzerte seit ihrer Gründung 2001 gespielt. Tourneen in China, auf dem Balkan, Südamerika, Nordafrika und Europa haben überall Spuren hinterlassen.
Inhaltlich und qua Lyrics bewegen und stellen sich die 4 Internationalisten an die Seite der vertriebenen und vergessenen Menschen unserer Welt. Vier intelligente und schöne Alben legen davon Zeugnis ab.
Ma Valise stellten auch ihren tollen Track „Ceuta“ für unseren Lucha Amada-Sampler zur Verfügung…danke dafür!

MA VALISE 2014

* Präsentation ihrer neuen Doppel-Live-CD *

1.4.: Reutlingen – Kulturzentrum FranzK.
2.4.: Karlsruhe – Kulturzentrum Tollhaus
3.4.: Marburg – Kulturzentrum Waggonhalle
4.4.: Kassel – Kulturzentrum Schlachthof
5.4.: Frankfurt – Cafe ExZess
6.4.: Leipzig – Raum der Kulturen
7.4.: Braunschweig – Nexus
8.4.: Bochum – Kulturzentrum Bhf.-Langendreer
9.4.: Bremerhaven – Pferdestall
10.4.: Hannover – Kulturzentrum Pavillon
11.4.: Ottersberg – Event Hall
12.4.: Leverkusen – Kulturausbesserungswerk / KAW