Archiv für Juni 2015

Kumbia Queers mit neuem Album auf Tour!

Sommer 2007 in Buenos Aires: Sechs Musikerinnen – legendäre Punkrockerinnen aus Argentinien und Mexiko – beschließen, mal was ganz anderes zu machen: Cumbia. Was aus einer Bierlaune heraus beginnt, führt zur Gründung der Kumbia Queers. Ihren Stil nennen die Frauen „Tropipunk“. Und den spielen sie „1000%“ – mit einem wilden Mix aus afrokubanischen und lateinamerikanischen Cumbia-Einflüssen, Queerness und Punk-Spirit. Die teils schlimmen Herz-Schmerz-Macho-Posen der traditionellen Latino-Cumbia werden queer umgedeutet und mit politischer Haltung, aber auch mit witzigen und ironischen Texten gefüllt. Innerhalb weniger Jahre werden die Kumbia Queers zu einer
bekannten Band in Südamerika und spielen u.a. in Argentinien, Chile, Brasilien oder Mexiko auf den großen Festivals vom Vive Latino bis zum Recbeat. 2010 kommt die Band erstmals nach Europa und Köln – und wir erinnern uns an eine großartige Midsummer-Party im Gebäude 9. Anschließend wird halb Europa mit dem Tropipunkvirus infiziert: „Die spektakulären Beats versprechen Veränderung, und zwar im hier und jetzt. Im schaukelnden Rhythmus der Cumbia bleibt dabei alles ausbalanciert und verführerisch“ (SPEX). Von Spanien bis Schweden spielen sie diverse Konzerte und Festivals wie TFF Rudolstadt, Juicy Beats, Fusion Festival, Colours of Ostrava Festival (CZ), Festival Chico Tropico (ESP), Festival Mundial (NL), Incubate Festival (NL), Caliente! (CH). Bei ihrem letzten Besuch in Köln 2013 schenkten uns die Kumbia Queers ein unvergessliches Umsonst & Draußen-Konzert auf der Qlosterstüffjebühne und eine Party auf der überfüllten Venloerstraße.
2014 war die Band in Lateinamerika und – auf Einladung der Jury des SXSW Festivals – in den USA unterwegs und spielte auch dort einige frenetisch gefeierte Konzerte: “Known for their raucous live shows, their effortless humor, and their ability to slay the ladies (and gentlemen), The Kumbia Queers are natural-born rock stars and one of the best bands to see live if you find yourself in Argentina…or, depending on the time of the year, Mexico, Holland, France, Denmark, or New York. They‘re world travelers, seasoned musicians, and a band that has fun while keeping their live show on-point” (network awesome). Im Sommer 2015 sind die Kumbia Queers mit neuer Platte wieder in Europa unterwegs.

kumbiaqueers.com.ar

30. June 2015
SWE | Malmö | Sumarscen
01. July 2015
DK | Kopenhagen | Verdenskulturcentret
02. July 2015
SWE | Gothenburg | Sommarunderhallning
03. July 2015
SWE | Gothenburg | La Vaca Loca Party @ Skjul Fyra Sex
04. July 2015
DK | Kolding | Knud´s Garage
05. July 2015
DE | Hamburg | Hafenklang
07. July 2015
DE | Nürnberg | Desi
08. July 2015
CH | Luzern | Wagenplatz Reussegg
09. July 2015
CH | Lausanne | Festival de la Cité
10. July 2015
DE | München | Muffathalle
11. July 2015
AT | Wien | Arena
12. July 2015
CZ | Prague | Cross Club
14. July 2015
DE | Leipzig | Connewitz
15. July 2015
DE | Berlin | SO36
16. July 2015
DE | Lübeck | Treibsand
17. July 2015
DE | Bremen | Breminale
18. July 2015
DE | Wassertrüdingen | Afrika Karibik Festival
19. July 2015
DE | Schwäbisch-Gmünd | Esperanzah
21. July 2015
FR | Montreuil | La Comedia Michelet
22. July 2015
FR | Montreuil | La Comedia Michelet
24. July 2015
DE | Köln | Gebäude9
25. July 2015
DE | Sohrschied | Frauenmusikfestival

Neue ila mit Artikel über Gran OM

ilaom

Die ila 386 ist da! Diesmal mit dem Schwerpunkt „Sicherheit – Unsicherheit“ und einem schicken Artikel über Gran OM, der übrigens auch auf der Fusion seine Arbeiten zeigen wird…
Hier gibts den Artikel als pdf zum Reinschnuppern:
ilaartikelom

ila 386:
Inhaltsübersicht:

Schwerpunkt

4 Neues Sicherheitsdenken für Lateinamerika
Sicherheit als demokratischer Wert und als Gemeingut
von Jenny Pearce

7 Ein Sicherheitsexperiment, das „von unten“ ansetzt
Kolumbien: Die Arbeit des Observatoriums für Menschliche Sicherheit in Medellín
von Pablo Emilio Angarita C.

10 Schattenseiten einer gespaltenen Stadt
Lebenslagen des urbanen Prekariats in Zeiten schwindender Integration
von Loïc Wacquant

13 Die Generation No a la Baja
Uruguay: Erfolgreiche Kampagne gegen die Senkung des Strafmündigkeitsalters
von Rosana Abella, Tatiana Magarinos und Javier Taks

15 Frieden und Befriedungspolizei
Rio de Janeiro: Was Sicherheitspolitik für die Favela-BewohnerInnen bedeutet
von Luiz Baltar

16 Diese Befriedung bringt nur den Reichen was
Sicherheit und Sicherheitspolitik in den Favelas von Rio de Janeiro
von Laura Burzywoda

18 Mehr Schule, weniger Gefängnis
Brasilien diskutiert die Senkung der Strafmündigkeit
von Laura Burzywoda

19 Es ist nicht entschieden, wohin die Reise geht
Waffenbrüder – mehr Fragen als Antworten zu den Selbstverteidigungsgruppen in Mexiko
von Gerold Schmidt

22 Einen größeren Widerspruch gibt es kaum
Streitkräfte und Sicherheit in Mexiko
von Marta Durán de Huerta

24 Wuchern mit der Todesstrafe
Die mexikanische Grüne Partei kann es einfach nicht lassen
von Gerold Schmidt

25 Alle haben Angst
Gedanken zur ständigen Unsicherheit in El Salvador
von Lena Voigtländer

28 Vom Diskurswechsel zum Politikwechsel
David Morales, Ombudsmann für Menschenrechte in El Salvador, über die wachsende Gewaltkriminalität
von Eduard Fritsch

30 Auf einem sicheren Weg
Ecuador: Interview mit Gerardo Chacón Padilla von der politischen Bewegung Alianza PAIS
von Bettina Reis

33 Selbstjustiz – wessen Aufgabe ist die öffentliche Sicherheit?
Bolivien: Partizipation, soziale Organisation und falsch verstandene Selbsthilfe in El Alto
von Peter Strack

35 Noche de Rumba im No-Go-Gebiet
Venezuela: Kulturelle Aktivitäten gegen den Verlust von Urbanität
von Britt Weyde

36 Nicht eine weniger!
Argentinien und Uruguay: Klares Signal gegen steigende Verunsicherung und femicidios
von Rocío Adela Sánchez

38 Misstrauen, Rassismus und Angst
Jugendliche Gangs sind nicht nur in Lateinamerika ein Thema
von Gert Eisenbürger
Berichte & Hintergründe

40 Hegemonie der MAS gerät ins Wanken
Regional- und Kommunalwahlen in Bolivien
von Peter Strack

42 Märtyrer für die Liebe
Der Tag der Seligsprechung Oscar Arnulfo Romeros in San Salvador
von Lena Voigtländer

44 Wir können nicht einfach über eine Mutter hinwegsehen, die ihr Kind sucht
Die Arbeit der Menschenrechtsorganisation Pro Búsqueda in El Salvador
von Helene Kapolnek

47 Wenn Wohnen ein Recht ist, ist Besetzen eine Pflicht
Wohnungslose in São Paulo besetzen 16 Gebäude in einer Nacht
von Laura Burzywoda
Kulturszene

48 Von Zapanteras und Opportunisten
Porträt des Künstlers Gran OM aus Mexiko
von Britt Weyde

51 Ein Dorf gegen einen Konzern
Interview mit dem Dokumentarfilmer Jens Schanze über seinen Film „La Buena Vida“
von Knut Henkel

53 Der lange Weg zur Erinnerung
In „Die Verdächtigung“ erweckt Beatriz Bracher die brasilianische Militärdiktatur
von Gaby Küppers

54 Poetische Orte
Erinnerungsstätten an Gabriela Mistral und Pablo Neruda
von Klaus Jetz
Solidaritätsbewegung

57 Sie war da, wo sie gebraucht wurde
Abschied von Christa Baatz „Victoria“ (1943-2015)
von Gerhard Lotze

58 Notizen aus der Bewegung, Impressum

Titelfoto: Manuel García Barros a Estrada

Die ila hat eine neue Webpräsenz! Checkt sie aus:
www.ila-web.de

Unfinished Revolution – KünstlerInnen und AktivistInnen über die aktuelle Situation in Ägypten

unfinrev
Konzerte und Veranstaltungen mit Ramy Essam, Arabian Knightz & AktivistInnen der Kampagne „No to Military Trials for Civilians“

Ramy Essam, Ahmad Amin (MC Amin) und Karim Rush (Arabian Knightz) sowie eine Aktivistin der Initiative „No to Military Trials for Civilians“ geben uns einen Einblick in die turbulenten Jahre von 2011 bis 2013 und berichten über die aktuelle Situation in Ägypten. Sie klären uns über die Umstände auf, die dazu führten, dass der Befehlshaber der Streitkräfte des gestürtzten Ex-Presidenten Mubarak, General Abd al-Fattah al Sisi 2014 zum neuen Präsidenten ernannt wurde und erläutern was von dem politischen Umbruch von 2011 übrig geblieben ist. Die ReferentenInnen erzählen von dem Alltag und der Perspektive innerhalb des repressiven Vacuums, das sie als oppostionelle Künstler und Aktivisten heute dort erleben und berichten von einer alternativen Jugendkultur gegen den sozialen und politischen Stillstand. Die Veranstaltung beleuchtet die Rolle des Kampfes gegen den IS in der aktuellen Politik Ägyptens und stellt darüber hinaus oppositionelle Bewegungen und deren Arbeit vor.

12. June 2015
DE | Berlin | Jockel
13. June 2015
DE | Hamburg | Gängeviertel
14. June 2015
DE | Hannover | UZ Korn
16. June 2015
DE | Leverkusen | KAW
17. June 2015
DE | Nürnberg | Desi
18. June 2015
DE | Reutlingen | Franz K
19. June 2015
DE | Karlsruhe | AKK
20. June 2015
DE | Düsseldorf | ZAKK
22. June 2015
DE | Bochum | Bahnhof Langendreer
23. June 2015
DE | Bielefeld | Weltnacht Festival @ Uni Bielefeld
25. June 2015
DE | Dresden | AZ Conni