Archiv für Februar 2017

Lengualerta

Die letzten Dates der Lengualerta-Tour stehen an:
03.03. Münster, Gleis 22 im Rahmen der Firetrain-Party
04.04. Berlin, Panke im Rahmen der Tropy Vibes Party, zusammen mit DJ SÁEG, Paco Mendoza, Lucha Amada, Selector Bony, Papo Yoplack.

Lengualerta – das ist feinster politischer Roots-Reggae, Dub, Rap, Dancehall und Cumbia. Diesmal ist er mit dem mexicanischen DJ SÁEG unterwegs. Bisher war er auch noch mit Moyenei aus Chile auf Tour, jedoch ist sie leider in Münster und Berlin nicht mehr dabei. Sehr schade, konnten wir doch Zeuge der schönen Show in Wien werden letzte Woche.

lenguasaeg

Brandneu: Proyecto A Recuperar ft Inkognito & Lengualerta – Fyah (Remix Jungle Bungalo Dub)

LENGUALERTA aus Mexiko ist als Sänger seit zehn Jahren fester Bestandteil der lateinamerikanischen Musik-Szene und schon mehrmals international auf Tour gewesen. Er stand u.a. in Südamerika, Kanada und Europa auf der Bühne und hat überall einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Lengualerta –“Zunge in Alarmbereitschaft“– ist die Stimme des Protests: mit kritischen Texten protestiert er gegen soziale Ungerechtigkeit, sein Aktivismus wird angetrieben von der Suche nach Menschlichkeit und sozialer Verantwortung.

„Vereinigung, ein notwendiger Schritt für den Wandel, ohne wirkliche Einheit gibt es keine wirkliche Wende, solange wir uns nicht vereinen bleibt das Fundament schwach. Es ist Zeit von den Worten zu den Taten zu schreiten, unsere Sätze nehmen Gestalt an und werden zur Bewegung….“ (Lengualerta)

Mehr zu Lengualerta auf -> Echo Beach, die letztes Jahr sein Album „Aurora“ in Europa veröffentlichten. Neben dem Hauptproduzenten Dukas (Bungalo Dub) hat das Album auch Produktionen von Ganjaman, Pow Pow-Ingo Rheinbay, Twilight Circus und Seeed zu bieten.

Neue CD von ZOO kommt

Im Frühling kommt eine neue Platte von ZOO aus Valencia – unvergessen ihr Konzert im Clash letztes Jahr. Sie trägt den Titel „Raval“ und erscheint wohl um den 20. April rum, denn dann ist das erste Konzert (in Valencia) ihrer CD-Präsentations Tour. Tickets für die Tour jetzt erhältlich…

zoogrup.bandcamp.com

Keny Arkana & Manik B

Manik B, Reggae-Rapper ;) aus Mexico, der auch schonmal Lengualerta auf Tour begleitete (auch zu Gast bei einer Fiesta Lucha Amada), hat einen Coup gelandet…ein Track mit Keny Arkana:

Köln: Musikfilmabend – Freitag 3. 2. 2017 / 20.00 Uhr – Filmclub 813 Köln

Filmclub 813 + StadtRevue Köln präsentieren: Ein Brigadistaksounds-Musikfilmabend

Kino 813 in der BRÜCKE – Hahnenstraße 6 – 50667 Köln – www.filmclub-813.de
kkinofm
Fermin Muguruza: „NOLA?“
Nach vielen musikalischen Reisen und Projekten mit MusikerInnen aus
aller Welt kommt der baskische Musiker und Filmemacher Fermin Muguruza
2015 nach New Orleans. 10 Jahre nach der Zerstörung durch den Hurrikan
Katrina spielt er mit MusikerInnen aus der Stadt einige
Punkrockklassiker seiner Bands Kortatu und Negu Gorriak ein. Die
historische „Preservation Hall Jazz Band“, Jazzlegenden und junge
MusikerInnen geben seinen Songs den typischen „New-Orleans-Groove“. Im
Gegenzug erzählen ihm MusikerInnen und Menschen aus der Stadt die wahre
Geschichte Katrinas: Die 2. und 3. Zerstörung New Orleans durch Polizei
und Militär, durch Desaster capitalism und Gentrification. Sie berichten
aber auch über den grandiosen Widerstand der kleinen Leute, die ihre
Stadt und Kultur, die „second lines“ verteidigen. Ein excellenter
Dokumentarfilm über wunderbare Menschen und ihr Überlebensmittel: Die Musik.
NOLA? (Baskenland 2015) 65 Minuten – Originalfassung mit englischen UT

und im Anschluss -
Kumbia Queers: More louder bitte!
Ein weiterer Musik-Dokumentarfilm über eine der ersten Europatouren der
Kumbia Queers. Die Frauenband aus Buenos Aires interpretiert die
traditionelle Cumbia neu: Mit afrokubanischen Einflüssen, Punkspirit,
Queerness und politischer Haltung.
Kumbia Queers: More louder bitte! (D 2013) 45 Minuten – Originalfassung mit deutschen UT