Archiv für Mai 2017

Vendetta auf Tour

vendetta gira
Vendetta wurde 2009 von Javier Exteberria und Luisillo Kalandraka gegründet. Die beiden Musiker spielten bis zur Auflösung der Band vorher während 10 Jahren bei der bekannten Ska-Band Skalariak. Von der letzten Skalariak-Formation stiessen noch der Schlagzeuger Enrikko Rubiños und der Trompeter Ruben Antón zu Vendetta. Komplettiert wurde die Band durch Pello Reparaz, einem jungen sehr talentierten Multi-Instrumentalist. Schon die erste CD mit dem Titel „Vendetta“ liess die Musikszene aufhorchen und ebnete den Weg für die weiteren Erfolge. Das musikalische Konzept von Ska, gemischt mit Punk, Skinhead-Reggae, Rock, Latin Hardcore und Reggae wurde während den Jahren ständig verfeinert. Es folgten die Alben „Puro Infierno“ 2011, „Fuimos, somos y seremos“ 2012, „13 Balas“ 2014 und „Bother“ 2016.
Live ist Vendetta absolut explosiv! Sie vermögen das Publikum schon nach wenigen Takten in ihren Bann zu ziehen. Die Spielfreude und die super Bühnenpräsenz schwappen sofort auf die Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher über. Vendetta spielte schon hunderte Konzerte im Baskenland, Katalonien, Spanien, Frankreich, Schweiz und Lateinamerika. Auf der Iberischen Halbinsel gehören sie zu den beliebtesten und bekanntesten Bands ihres Genres!
Vendetta ist aber nicht nur Spass und Musik, sie haben auch eine klare, linke politische Meinung, die sie in ihren Songtexten zum Ausdruck bringen. Sie reihen sich in die Tradition der politischen Ska-Bands aus dem Baskenland wie Kortatu, Skunk, Betagarri, Sagarroi und Skalariak ein.
Jaiak bai, borroka ere bai!, feiern ja, aber auch kämpfen, wie die Basken zu sagen pflegen!

18. Mai Gartenbeiz zum Gaul Zürich
19. Mai Reitschule Bern
20. Mai Royal Baden
21. Mai Sedel Luzern
24. Mai Felsenkeller Leipzig
25. Mai Musa Göttingen
26. Mai Kulturverein Raum 2 Neutramm Wendland
27. Mai Clash Berlin

Vendetta sind auch auf unserem Sampler „Lucha Amada II – Love music. Hate fascism“ (Jump Up Records). Hier das Video zu dem Schmuckstück („Botella de ron“):

Dubamix – Dub militant

dubamix single

Nach „Mix A Dub“ (2008) und „Pour qui sonne le dub“ (2014) haben die französischen Dub-Militanten Dubamix eine neue Single (auch auf Vinyl) mit 2 neuen Songs veröffentlicht: „P’tits tracts“ und „Initials RBB“. Bei „P’tits tracts“ wird eeendlich mal das alte yiddische anarchistische Lied „hey, daloy politsey“ gesampelt! Glückwunsch für diesen Fund! Siehe das Video zu dem Lied unten. Géraldine von LaTwal singt bei diesem feministischen Tribut auch! Sehr cool, und abwechslungsreich, politisch & tanzbar wie immer!

Wie immer bei Dubamix könnt ihr die Songs auf ihrer Seite gratis downloaden: www.dubamix.net

„In ale gasn/Hey, hey, daloy politsey!“(„Down with the Police“):