Jose Capel von Color Humano ist gestorben.

Wir trauern um Jose Capel, Sänger von Color Humano. Er verstarb nach längerer Krankheit am 19.Oktober.
jose capel
Color Humano waren eine der ersten Bands, die wir aus dem „Mestizo“-Bereich entdeckten, noch bevor dieser Name versuchte, diese Bands, die politische Texte mit unglaublich vielen verschiedenen Rhythmen gleichzeitig fusionierten, in Schubladen zu pressen. Früh also eine unserer Lieblingsbands begleiteten sie uns bis heute, obwohl sie lange auf Eis lagen.

Color Humano löste sich 2003 schon auf – nachdem sie sich 1994 in Paris in dem besetzten Haus La Moskowa erst gründeten (später zogen sie gemeinsam nach Barcelona) – fanden dann aber 2008 nochmal für ein paar Jahre und eine CD, „Madiba“, zusammen. In der Zwischenzeit waren Mitglieder von Color Humano z.B. aktiv bei Black Baudelaire oder Nour, während Jose Capel bei dem Projekt 08001 mitwirkte und auch solo unter dem Namen El Kapel eine eindrucksvolle CD veröffentlichte. In den 90ern veröffentlichten Color Humano mit „Moskowa Libre“ (95), „Hambre de vida“ (97) und „Burundanga“ (99) drei CDs. 2001 tourten sie durch Chiapas/Mexico, um Musik und Worte auszutauschen, die Zapatistas als Inspiration und Weggefährt_innen begreifend. Revolutionäre Veränderung war immer ein Motiv bei Color Humano, ihre Texte waren politisch und poetisch sogleich. Sie handelten von Kämpfen um Wohnraum („Okupa“), Würde („Dignidad“), H.I.V. („H.I.V.?“), Rassismus und sangen auf castellano, französich und englisch gegen Ignoranz, Repression und für die Freiheit („como la libertad no hay nada, nada como la libertad nada“, „Libertad“).
color1
Ihre Sprache war dabei immer sehr blumig, farbenträchtig, poetisch und hoffnungsvoll. Obwohl Color Humano sehr einflussreich für (spätere) Musiker_innen war, und sie mit den Grundstein für das Wachsen (und den Erfolg) einer „Mestizo“-Szene legten, erhielten sie leider nie die Würdigung, die sie verdient hätten.
Siempre contigo, siempre en nuestro corazon.

„El agua no tiene fronteras, no tiene patria ni banderas
Es como el aire y como el sol, no tiene dueño“
color2

color3

color4
color5

color6

color7

„Una sonrisa por delante“ ist auch auf unserem ersten Lucha Amada-Sampler „Lucha Amada – Musika Rebelde“ vertreten:

Jose El Kapel (solo):


0 Antworten auf „Jose Capel von Color Humano ist gestorben.“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + neun =