Blanquito Man ist tot.

kingblanquito
Nach dem Tod von Jose Capel von Color Humano ist nun mit José Andrés Blanco, besser bekannt als “Blanquito Man” erneut ein charismatischer Sänger einer einflussreichen Mestizo/Latin-Ska Band der 90er Jahre an Krebs verstorben. Der Sänger von King Changó starb am 16.11., nachdem er lange gegen den Krebs angekämpft hatte. Wir sind sehr traurig, erhofften wir uns doch auch nach der Reunion ein weiteres Album der in New Yorck ansässigen Crew mit roots in Venezuela (unvergessen ihre Latin-Version von „Englishman in New Yorck“ mit dem Namen „Venezuelan in New Yorck“).
King Changó veröffentlichten leider nur zwei Alben: „King Changó“ (1996) und „The Return of El Santo“ (2000).

kingchango