08.04., 19.30Uhr, Köpi: Rhythms of Resistance: Anti G20 Soli-Festival auf 4 Floors, im Koma F gibt´s Lucha Amada u.a.
mit Gast DJ Karacho Rabaukin (Klub Balkanska/Disko Kosmopolit)
..einmal Hamburg und zurück
Shut down G20 Soli Abend 19:30 Uhr (pünktlich) Turnhalle Theater
„wasted land“
Von der freien Theatergruppe „bühnenfrei“ aus Magdeburg nach Max Frisch „Graf Öderland“
Ein Staatsanwalt, erfolgreich und verheiratet, bricht plötzlich mit seinem Leben, rennt in den Wald und ergreift die Axt, um sich freizukämpfen aus „einer Welt voller Gitter und Stäbe, wo nichts gedeiht, außer die Früchte der Arbeit“. Es ist eine Geschichte über die Verführbarkeit von Macht, von Utopien und einfachen Antworten. Die Axt ist so eine einfache Antwort, wenn auch eine brutale. Denn als der Aufstand der Axt-Rebellen längst am Boden liegt, sind viele tot und der Staatsanwalt selbst soll nun die Regierungsgeschäfte übernehmen. Wie die Geschichte ausgeht, bleibt eine Überraschung und wird jeden Abend neu verhandelt. Ab 20 Uhr Kino Peliculoso
verschiedene Filme über die Gipfelproteste der Vergangenheit 22 Uhr Komzert im AGH
„Healer of Bastards“ (Punk from the UK), „ÖNKIIRTAS“ (Punk aus Ungarn), „Goldwing“ (Grindcore aus Magdeburg), „Von Hölle“ (Postpunk aus Sachsen Anhalt) 22 Uhr Konzert und Party und Party im KomaF
„Penthimos Clown“ (Rap aus Athen), „Lady Lazy“ (querfeministische Rapperin aus Berlin), „Asi – ES“ (Real Rap Shit from Berlin / Ex CoMusical und immer noch fresh), „Fiesta Lucha Amada DJ Set“ 23 Uhr Tanzen auf 2 Floors im Keller
„KT Knox“ (noise riot rap and trap), „Yoru“ (drum n bass), „Mr 4ebruschka“ (drum n bass), „Seven“ (drum n bass – punk), „Stomp“ (tribe), „Callisto“ (jungletek), „Mashkalji“ (happy ht), „Max Headroom“ (happy hc)

21.04. Lido: La Raiz (Ska.Reggae.Rock aus Valencia) & Sexto Sol

28.04. 2017 Clash: Zompa Fa­mi­ly (Ska, Reggae, Punk, Raggamuffin-Explosion aus Perpignan) & The Neôfariuş V. Occasionally Flying K.-Orcheštra #249 (Klezmer, Balkan, Polka aus Berlin)
Zompa Fa­mi­ly ist ein viel­ver­spre­chen­des 8köp­fi­ges
Band­kol­lek­tiv aus Per­pi­gnan, das Ende 2016 nach bis­her 2 EPs und
einem Album mit „Umana Town“ ihre zweite CD veröffentlichen wird.
Zompa Family machen ein­fach nur Spass: sie sind so ab­wechs­lungs­reich
wie zu bes­ten Mano Ne­gra-​Zei­ten, Ska wech­selt sich mit Reg­gae und
Rumba ab, Ragga mit Punk und Drum´n´Bass, eben­so der Ge­sang von
An­drea und Axel­le, mal auf neo­po­li­ta­nisch (Sän­ger An­drea kommt
aus Nea­pel), mal auf fran­zö­sisch und dann wie­der spa­nisch oder auch
mal auf eng­lisch oder ka­ta­lan.
Zompa Fa­mi­ly kön­nen zwi­schen­durch auch mal mit ru­hi­gen
ty­pi­schen ita­lie­ni­schen Reg­gae auf­war­ten, aber nur, um im
nächs­ten Mo­ment wie­der los­zu­ro­cken und zu toas­ten.
Zompa Fa­mi­ly ste­hen mit ihren Tex­ten ganz in der Tra­di­ti­on
so­li­da­ri­scher Mes­ti­zo-​Bands, The­men wie Ras­sis­mus,
Aus­beu­tung und Wi­der­stand da­ge­gen wer­den aber we­sent­lich
deut­li­cher an­ge­packt als bei den meis­ten Bands die­ser Rich­tung.

Zompa Family waren bereits 2014 auf einer kleinen Tour in Deutschland.
Auf der internationalen Compilation „Lucha Amada II – Love music, hate
fascism“ (Jump Up Records, 2015) waren sie die einzig vertrende Band mit
2 Songs.
zompa17

27.05. 2017 Clash: Vendetta (Ska, Punk, Reggae aus dem Baskenland, ex Skalariak)
vendettaclash1
Ein Teil der Einnahmen fliesst in den Widerstand gegen den G20 Gipfel in Hamburg im Juli.

Vendetta wurde 2009 von Javier Exteberria und Luisillo Kalandraka gegründet. Die beiden Musiker spielten bis zur Auflösung der Band vorher während 10 Jahren bei der bekannten Ska-Band Skalariak. Von der letzten Skalariak-Formation stiessen noch der Schlagzeuger Enrikko Rubiños und der Trompeter Ruben Antón zu Vendetta. Komplettiert wurde die Band durch Pello Reparaz, einem jungen sehr talentierten Multi-Instrumentalist. Schon die erste CD mit dem Titel „Vendetta“ liess die Musikszene aufhorchen und ebnete den Weg für die weiteren Erfolge. Das musikalische Konzept von Ska, gemischt mit Punk, Skinhead-Reggae, Rock, Latin Hardcore und Reggae wurde während den Jahren ständig verfeinert. Es folgten die Alben „Puro Infierno“ 2011, „Fuimos, somos y seremos“ 2012, „13 Balas“ 2014 und „Bother“ 2016.
Live ist Vendetta absolut explosiv! Sie vermögen das Publikum schon nach wenigen Takten in ihren Bann zu ziehen. Die Spielfreude und die super Bühnenpräsenz schwappen sofort auf die Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher über. Vendetta spielte schon hunderte Konzerte im Baskenland, Katalonien, Spanien, Frankreich, Schweiz und Lateinamerika. Auf der Iberischen Halbinsel gehören sie zu den beliebtesten und bekanntesten Bands ihres Genres!
Vendetta ist aber nicht nur Spass und Musik, sie haben auch eine klare, linke politische Meinung, die sie in ihren Songtexten zum Ausdruck bringen. Sie reihen sich in die Tradition der politischen Ska-Bands aus dem Baskenland wie Kortatu, Skunk, Betagarri, Sagarroi und Skalariak ein.
Jaiak bai, borroka ere bai!, feiern ja, aber auch kämpfen, wie die Basken zu sagen pflegen!


(der Song ist auch auf unserem zweiten Sampler „Lucha Amada II – Love Music, Hate Fascism“)

13.07. Köpi: Tremenda Jauria (kumbia punk, reggaeton do it yourself, rap consciente, kumbiastep, Punk!! Madrid)

tremendakoepi

lucha logo orange