Archiv der Kategorie 'dates'

Mal Élevé – Jamais Fatigué

Unermüdlich, dieser Mal Élevé…RESPEKT!!!

DAKIDARRÍA „Seguimos En Pé“ feat. High Paw

Neues Video von den Galiziern DAKIDARRÍA: „Seguimos En Pé“ mit superkrass guter High Paw als Gast!

www.dakidarria.com

DUB INC

Auch Dub Inc haben einen Song der Seenotrettung gewidmet, für www.sosmediterranee.fr zu spenden empfehlen sie.

Und gleich dazu, brandneu, ein neuer Song mit klasse Lyrics zur passenden (Un-) Zeit: „On est ensemble“.
Ein neues Album ist für den 20.09.2019 geplant!



www.dub-inc.com

MAL ÉLEVÉ

MAL ÉLEVÉ, ehemaliger Sänger der Heidelberger Irie Révoltés, meldet sich zurück auf den Bühnen & Demos der Welt. Mit seinem bereits 2. Song „Non“ fragt er, wo die Revolution bleibt, bei all den Ungerechtigkeiten, die die herrschende Ordnung so bereitet. Fragen wir uns auch…und kämpfen weiter für eine Welt ohne Grenzen, Hierarchien und Ausbeutung!


https://mal-eleve.com

Sein erster Song „Mittelmeer“ war als Soli-Song für SOS Mediterranee als Beispiel für die zivile Seenotrettung konzipiert (also spendet!), die hier in dem ach so liberalen Europa kriminalisiert wird.

„Seit 2014 sind über 15.000 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Und das nur, weil Europa seine Grenzen dicht macht und die Einreise über Land oder Luftweg quasi unmöglich ist. Auf der Flucht sein, ist kein Verbrechen! Menschen ertrinken zu lassen als Abschreckung für andere vor der Flucht nach Europa, das ist ein Verbrechen! Wenn es Normalität und keinen Aufschrei mehr wert ist, dass Menschen vor unseren Augen ertrinken, dann haben wir das letzte Stück Menschlichkeit aufgegeben. Mein größter Respekt geht raus an die zivile Seenotrettung für ihren Einsatz im Mittelmeer. Deshalb gehen alle Einnahmen dieses Songs direkt an SOS Mediterranee und an Sea-Watch. Kein Mensch ist illegal! SOS Mediterranee: Webseite: https://sosmediterranee.de -> Jetzt spenden

Screening in Berlin

bravado

Bravado Magenta
(Documentary / 2019, only in english)
22.05.2019 K-Fetisch (Wildenbruchstr. 86, Berlin-Neukölln)
An exposé on the intersection of coloniality and patriarchy. A performative documentary which critically analyzes racialized masculinities through self-cartography and storytelling.

Written and Directed by (rapper, yes! it´s him…) Bocafloja (Nana Dijo, 2016, Dir.) after the film: Q & A with Bocafloja & & Spoken Word Performance

Cinematographed by Cambiowashere and Juan L. Azpiri, Bravado Magenta engages in a relevant discussion on gender, sexuality and global south studies.

With testimonials from Devyn Springer, Zoé Samudzi, Fabián Villegas, Njoki wa Ngugi, Rodolfo Rensoli, Zahira Kelly amongst others, Bravado Magenta manifests itself as a deep journey into corpo-politics. Visual poetry, non-linear narratives and provocative film aesthetics illustrate the constitution of Bravado Magenta as a theatrical exercise of self-representation, challenging traditional schemes of documentary filmmaking.

http://www.emancipassion.com/